Nostalgisch Reisen mit der Eisenbahn

Bildquellenangabe: Peter Smola / pixelio.de

Wer von den Zug- und Bahnreisefans kennt nicht den Literatur-Klassiker aus der Feder der berühmten Krimiautorin Agatha Christie. Verfilmt  1970 lässt „Mord im Orient-Express“ die gute alte (Reise-) zeit der 1930er Jahre wieder aufleben, die auch die Autorin als Kulisse ihres Romans inspirierte.  Von jeher ist es der Traum etlicher Interessenten historischer Züge, einmal mit dem Orient-Express zu reisen. Rucksack vorbereitet, mehrere bequeme Schuhe eingepackt und ab nach Istanbul?

Luxus pur

Weit gefehlt, ähnlich wie der Luxusdampfer „Titanic“ seinerseits, ist der Orient-Express nach wie vor Sinnbild für elegantes, stilvolles Reisen auf Schienen. Seit der Stilllegung der regulären Strecke Paris-Istanbul im Mai 1977, nachdem der „Direct-Orient“  in den zweifelhaften Ruf als „langsamster internationaler Zug“ gekommen war, schien auch der Glanz der Luxuszüge verblasst. weiterlesen »

Mit dem E-Book-Reader Wartezeiten überbrücken oder/und den Urlaub genießen

Gerade jetzt, wo die Ferienzeit immer näher kommt, machen sich viele zukünftige Urlauber Gedanken darüber ob und wie viele Bücher sie mit in den Urlaub nehmen wollen bzw. können. Bei Flugreisen ist das Gewicht des Koffers schließlich besonders von großem Interesse, weil sonst Mehrkosten anfallen können. Beim Zugfahren ist das so nicht das Problem, allerdings muss man da beachten, dass man sein Gepäck doch meist selber tragen muss und die Koffer auch vielfach in die Gepäckablagen über Kopf hinein gelegt werden müssen. Eins ist ja jedem klar, Bücher wiegen so einiges.

Eine wunderbare Alternative zum  normalen Buch ist da natürlich ein praktischer E-Book-Reader wie der von Kindle, welcher in seiner schützenden Kindle Hülle oder Kindle Tasche gut aufgehoben ist und Platz in jeder Handtasche oder sonstigem Handgepäck oder Koffer findet. Dadurch ist der E-Book-Reader geschützt vor Kratzern auf dem Display, die durchaus immer mal vorkommen können.  Somit erfüllt die Hülle für den Kindle eine gute Schutzfunktion. weiterlesen »

Wirksame Werbung am Bahnhof

Unternehmen wollen mit Werbung neue Kunden gewinnen, in dem die Unternehmen zum Beispiel Werbung in Form von einer Lichtwerbung auf dem Bahnhof platzieren. Diese Art von Werbung ist sehr auffällig und effektiv, aber man sollte bedenken, dass nur die Leute, welche sich am Bahnhof befinden, die Werbung einsehen können. Die Lichtwerbung strahlt zu dem auch eine sehr große Helligkeit aus und dient somit auch als eine gute Lichtquelle. Aber auch durch andere Mittel lässt sich am Bahnhof eine effektive Werbung machen, denn auch auffällige Plakate, etc. können für eine sehr große Ansprach an die Passanten führen. Auch im Falle eines eintreffenden Zuges kann man recht gut Werbung verbreiten. Diese Art von Werbung befindet sich nämlich direkt auf den Loks.
Unter anderem nennt man diese Loks auch Werbeloks. Sie sind ebenfalls eine durchaus sehr effektive Werbeart und werden von vielen Passanten gesichtet. Somit ist die Ansprache von der Werbung an die Passanten sehr groß und gerade auch für große Unternehmen geeignet. Diese Loks verbreiten ein großes Aufsehen und sind auch bei den Eisenbahnfreunden sehr beliebt.

Aber nun zurück zum Bahnhof, denn dort kann man durch das Anbringen von leuchtenden Schriftzügen, welche man unter anderen auch an den Geschäften vorfindet, ebenfalls viel Aufsehen erreichen. Zudem ist diese Lichtwerbung auch eine Dekoration, welche den Bahnhof nebenbei noch verschönert. Im inneren weiterlesen »

Privatbahnen bieten mehr Service

Veolia Verkehr ist das größte deutsche Privatunternehmen, das mit Busse, Bahnen und Trams jährlich über einhundertachtzig Millionen Fahrgäste transportiert. Es ist im Nah-und Fernverkehr tätig, auf der Schiene und auf der Straße. Durch Unternehmenskauf hat es dreiunddreißig Tochterunternehmen erworben. Hierzu zählen bekannte Traditionsunternehmen, wie die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft und die Bayerische Oberlandbahn. Der Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf über sechshundert Millionen Euro. Veolia Verkehr beschäftigt gegenwärtig über viertausend Mitarbeiter.

Service und Interconnex
Im Nahverkehr, wie auch im Fernverkehr, mit dem Interconnex, dem ersten deutschen, privaten Fernverkehrszug, zeigt Veolia, dass Service, Privatbahnen positiv von der staatlichen Konkurrenz scheidet. Die einfache Tarifstruktur, günstige Ticketpreise und freundliche Kundenbetreuer sind der Grundstock des Services im Interconnex. Gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, direkte Verbindungen ohne Umsteigen, maßgeschneiderte Serviceleistungen, die effizient, flexibel und freundlich ausgeführt werden, Verlässlichkeit und Vielfalt heben den Service der Veolia Verkehr weit über den Durchschnitt.

weiterlesen »

Highlight Bahn Fahren

Immer mehr Deutsche nutzen mittlerweile das Angebot der Deutsche Bahnn um von A nach B zu kommen. Ob Städtreise, Urlaubsreise oder Geschäftsreise. Immer mehr Menchen fahren Bahn! Ein Boardrestaurant ist in fast allen Inter-Regio Zügen inklusive. Hier gibt es u.a Kaffee, Gebäck oder soagar Apfelchips. Eine gute Ernährung ist bei einer Urlaubsreise das A und O! Da man durch Verspätungen der Bahn immer wieder in Stresssituationen gebracht wird.

Ansonsten hat man während der Fahrt meistens viel Zeit für sich. Viele Geschäftsleute nutzen diese Zeit um zu arbeiten. Sie sitzen meist ganz ungestört mit Ihren Laptops oder Tablet-Pc’s im Abteil. In der 1. Klasse im ICE nutzen auch viele das TV-Angebot. Hier könne Sie sich zurücklehnen und Filme anschauen. weiterlesen »

Zugverkehr

Der Schienenverkehr ist die Beförderung von Personen und Gütern, die aufgrund von Radfahrzeugen laufen auf Schienen. Anders als beim Straßenverkehr, wo Fahrzeuge nicht ausgeführt werden auf einem vorbereiteten Untergrund sind Schienenfahrzeuge auch durch die Richtungs-Titel laufen sie auf geführt. Track ist in der Regel aus Stahl Schienen auf den Schwellen / Krawatten und Vorschaltgerät, montiert gemacht, auf denen die Fahrzeuge, in der Regel mit Metall-Räder bewegt. Allerdings sind auch andere Varianten möglich, wie feste Fahrbahn, wo die Schienen auf einem Betonfundament ruht auf einem Keller bereit gelegt werden.

Die Fahrzeuge im Schienenverkehr Systemen im Allgemeinen geringer Reibungswiderstand gegenüber Straßenfahrzeugen, und Autos und Autos können in den Zügen mehr gekoppelt werden. Die Operation wird von einem Eisenbahnunternehmen durchgeführt, beim Transport zwischen den Stationen oder Einrichtungen des Kunden Fracht. Die Stromversorgung erfolgt über die Lokomotive, die Elektrizität von einem System der Elektrifizierung der Eisenbahn liefern oder produzieren ihre eigene Energie, meist durch Dieselmotoren geliefert wird. Die meisten Titel werden durch ein Signalsystem begleitet, das die notwendigen Infos gab. Die Eisenbahnen sind ein System von Land Verkehrssicherheit im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern. Die Bahn ist in der Lage ein hohes Maß an Einsatz von Personen-und Güterverkehr und Energieeffizienz, sondern ist oft weniger flexibel und kapitalintensiver als der Straßenverkehr ist, wenn das Verkehrsaufkommen und Info sind unten betrachtet.

Der älteste Mann transportiert Datum Eisenbahnen im 6. Jahrhundert v. Chr., mit Periander, einer der Sieben Weisen von Griechenland, mit seiner Erfindung gutgeschrieben. Mit der Entwicklung des britischen Dampfmaschine, war es möglich, den Hauptbahnhof, die ein Schlüsselelement der industriellen Revolution waren zu konstruieren. Darüber hinaus reduziert die Eisenbahnen Versandkosten, und hat weniger Vermögen verloren. Der Kanalwechsel für die Eisenbahn hat „nationalen Märkte“, wo die Preise wenig von Stadt zu Stadt verändert wurden. Studien haben gezeigt, dass die Erfindung und Entwicklung der Eisenbahnen in Europa wurde eine der wichtigsten technologischen Erfindungen des späten 19. Jahrhunderts für die Vereinigten Staaten, ohne die, war das BIP von weniger als 7 , 0% im Jahr 1890. In den 1880er Jahren wurden elektrifiziert Züge eingeführt, und auch die erste Straßenbahn und S-Bahn-Systeme entstanden. Von den 1940er Jahren hatte Eisenbahnen nicht in den meisten Ländern elektrifiziert ihre Motoren ersetzt Dampflokomotiven durch Diesel-Elektro-, der Prozess ist fast in 2000 abgeschlossen. Auch kam in den Jahren das private KFZ stärer auf. In den 1960er Jahren haben elektrifiziert Hochgeschwindigkeitsbahnsysteme in Japan und einigen anderen Ländern eingeführt worden. Andere Formen der Führung des Landverkehrs nicht der Definition der traditionellen Bahnen, wie Monorail oder Magnetbahn, wurden versucht, aber gesehen haben begrenztem Nutzen.